Beitrag: Psychosomatik

verstehen und behandeln

Der Körper an sich kann nicht krank werden, er hat keine Entscheidungsfreiheit. Er spiegelt nur den entsprechenden Bewusstseinszustand wider. Kurt Tepperwein

Sie sind ihren Körper und er sprichst mit ihnen und dies tut er ständig! Wenn sie es zulassen, können sie über ihren Verstand mit ihm kommunizieren. Wenn nicht, dann hat ihr Körper keine Wahl und muss sich anders bemerkbar machen, sich seine Rechte holen. Er macht Schmerzen, Symptome oder Krankheiten.

Leider haben wir verlernt, die Sprache unseres Körpers zu verstehen. Denn es scheint in der heutigen Zeit “einfacher” und “zeitsparender”, die Zeichen des Körpers mit Schmerzmitteln oder Symptombekämpfungen ruhig zu stellen, um einfach, als sei nichts gewesen, wie immer im Alltag weiter machen zu können.

Der Körper ist wie ein Magier, er zeigt uns einen Trick (Krankheit, Schmerzen, Symptom), doch unser Verstand versteht ihn nicht. Er lässt sich täuschen und sieht nur die Ablenkung des Zauberers, nicht das wahre Geschehen. Die Krankheit, die Schmerzen, das Symptom sind nur das Endergebnis, doch was dazu führte und was sie immer noch bestehen lässt, sehen wir nicht. Wir müssen unseren Fokus öffnen, die Sprache des Körpers, welche wir als Kind noch auf ganz natürliche Weise verstanden haben, wieder neu erlernen.

Stellen sie sich vor, ihr Körper wäre ihr teures Handy oder ihr geliebtes Auto und es wäre plötzlich defekt. Sie würden sich sofort darum kümmern. Was und warum ist es defekt? Was können sie tun, um es noch möglichst lange «gesund» zu erhalten.

Die «Botschaft des Körpers» zu befolgen ist der zweitbeste Weg. Er führt sicher zum Erfolg, und es wäre schön, wenn alle Menschen dies schon einmal tun würden. Der beste Weg aber ist es, nicht erst zu warten, bis der Körper Botschaften schickt, sondern vorher das «Notwendige» zu tun. Denn bevor das Problem, die Belastung sich als Symptom zeigt, meldet es sich als Idee, Wunsch, als Traum oder Phantasie. Je offener ein Mensch für diese Kommunikationsebene ist, desto seltener wird es überhaupt zu einem körperlichen Symptom oder einer Krankheit kommen.

Was sie dazu noch Wissen sollten: Hirnforscher haben in Hirnforschungen herausgefunden, dass es dem menschlichen Gehirn immer, egal in welchem Alter, möglich ist, Neues zu erlernen oder nicht mehr brauchbares umzulernen, dazu braucht es nur Freude, Überzeugung, Übung und vor allem keinen Zwang.

Das willkürliche Bewusstsein unseres Gehirns beträgt kaum 5% und das unwillkürliche Unterbewusstsein im Körper (Herz, Darm) die Überwiegenden ca. 95%. Darum kann man wiederum davon ausgehen, dass der Körper dem Gehirn mit Unwohlsein oder Krankheitssymptomen zu verstehen geben will, wenn etwas nicht stimmt, aus dem Lot geraten ist.

Alles was du dir wünschst befindet sich in deinem Herzen. Alles was du suchst, liegt in deinen Händen. Alles was du findest, ist ein Teil deines Lebens. Mach dich auf die Reise zu dir selbst. Erkenne die Kraft, die in dir steckt. Wenn du mit dir selbst eins bist, werden deine Träume Wirklichkeit.

Haben Sie chronische Rückenschmerzen, Migräne, oft Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder unerklärbare Symptome und brauchen Hilfe? Nehmen Sie jetzt mit mir Kontakt auf und vereinbaren sie einen Termein– hier klicken.